Baden-Württemberg

Baden-Württemberg auf Platz eins bei Fortbildungsangeboten mit ausschließlich ökonomischen Inhalten

Baden-Württemberg ist das einzige Bundesland, in dem an allen allgemeinbildenden weiterführenden Schulformen und in den beiden Sekundarstufen die Ökonomische Bildung in einem eigenständigen Fach Wirtschaft verankert ist. Dies spiegelt sich auch in den angebotenen Fortbildungen für Wirtschaftslehrkräfte wider. So umfassen 60,8 Prozent (93 Fortbildungen) der Angebote ausschließlich ökonomische Inhalte – ein Spitzenwert im Bundesvergleich.

Optimierungspotenzial im Bereich der Entrepreneurship Education

Bei den Praxiskontakten teilt sich Baden-Württemberg Platz 1 gemeinsam mit Niedersachsen. Aber auch in Baden-Württemberg gibt es Verbesserungspotenziale. So wurde im Erhebungszeitraum keine einzige Fortbildung im Bereich der Entrepreneurship Education angeboten.

In welchem Umfang weisen die angebotenen Fortbildungen Bezüge zur Ökonomischen Bildung auf?

weiterlesen

Von insgesamt 153 in Baden-Württemberg angebotenen Maßnahmen weisen 93 (60,8 Prozent) eine ausschließliche Fokussierung auf Themen der Ökonomischen Bildung auf.

Gerade inhaltlich passende Angebote in der dritten Qualifizierungsphase spielen für Lehrkräfte in den Ankerfächern der Ökonomischen Bildung eine wichtige Rolle: So sind viele fachfremd unterrichtende Lehrkräfte auf die fachliche und fachdidaktische Qualifizierung über Fort- und Weiterbildungsangebote angewiesen. Und die inhaltlich passende Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften mit entsprechender Fakultas stärkt einen zeitgemäßen Unterricht mit aktuellen Inhalten.

In welchem Umfang weisen die angebotenen Fortbildungen Bezüge zur Ökonomischen Bildung auf?

Von insgesamt 153 in Baden-Württemberg angebotenen Maßnahmen weisen 93 (60,8 Prozent) eine ausschließliche Fokussierung auf Themen der Ökonomischen Bildung auf.

Gerade inhaltlich passende Angebote in der dritten Qualifizierungsphase spielen für Lehrkräfte in den Ankerfächern der Ökonomischen Bildung eine wichtige Rolle: So sind viele fachfremd unterrichtende Lehrkräfte auf die fachliche und fachdidaktische Qualifizierung über Fort- und Weiterbildungsangebote angewiesen. Und die inhaltlich passende Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften mit entsprechender Fakultas stärkt einen zeitgemäßen Unterricht mit aktuellen Inhalten.

Wie lange dauern die angebotenen Fortbildungen?

weiterlesen

In Baden-Württemberg weisen 79,1 Prozent der angebotenen Fort- und Weiterbildungen einen zeitlichen Umfang von acht oder weniger Stunden auf.

Die Dauer von Fortbildungsmaßnahmen für Lehrkräfte ist mitentscheidend für deren Wirksamkeit, wobei insbesondere den so genannten One-Shot-Maßnahmen, die nur wenige Stunden dauern, ein geringes Wirkungspotenzial zugeschrieben wird. Vor dem Hintergrund des hohen Anteils fachfremd unterrichtender Lehrkräfte in der Ökonomischen Bildung ist der geringe Anteil längerer Maßnahmen besonders problematisch.

Wie lange dauern die angebotenen Fortbildungen?

In Baden-Württemberg weisen 79,1 Prozent der angebotenen Fort- und Weiterbildungen einen zeitlichen Umfang von acht oder weniger Stunden auf.

Die Dauer von Fortbildungsmaßnahmen für Lehrkräfte ist mitentscheidend für deren Wirksamkeit, wobei insbesondere den so genannten One-Shot-Maßnahmen, die nur wenige Stunden dauern, ein geringes Wirkungspotenzial zugeschrieben wird. Vor dem Hintergrund des hohen Anteils fachfremd unterrichtender Lehrkräfte in der Ökonomischen Bildung ist der geringe Anteil längerer Maßnahmen besonders problematisch.

Wie viele Fortbildungen werden für die Finanzielle Allgemeinbildung angeboten?

weiterlesen

In Baden-Württemberg werden im Erhebungszeitraum drei Fortbildungen zur Finanziellen Allgemeinbildung angeboten. Das entspricht zwei Prozent der insgesamt in Baden-Württemberg angebotenen Maßnahmen.

Damit spielt Finanzielle Allgemeinbildung in den Fortbildungen für die Ankerfächer der Ökonomischen Bildung nur eine untergeordnete Rolle. Finanzielle Allgemeinbildung ist jedoch ein zentrales Anwendungsfeld der Ökonomischen Bildung. Inhaltlich stehen hierbei die zentralen Aspekte der Verbraucherbildung, privater finanzieller Handlungsfelder wie der Umgang mit Versicherungen, Krediten und Verschuldung, Altersvorsorge und Haushaltsplanung sowie Makroökonomie (meistens Geldpolitik) im Fokus.

Wie viele Fortbildungen werden für die Finanzielle Allgemeinbildung angeboten?

In Baden-Württemberg werden im Erhebungszeitraum drei Fortbildungen zur Finanziellen Allgemeinbildung angeboten. Das entspricht zwei Prozent der insgesamt in Baden-Württemberg angebotenen Maßnahmen.

Damit spielt Finanzielle Allgemeinbildung in den Fortbildungen für die Ankerfächer der Ökonomischen Bildung nur eine untergeordnete Rolle. Finanzielle Allgemeinbildung ist jedoch ein zentrales Anwendungsfeld der Ökonomischen Bildung. Inhaltlich stehen hierbei die zentralen Aspekte der Verbraucherbildung, privater finanzieller Handlungsfelder wie der Umgang mit Versicherungen, Krediten und Verschuldung, Altersvorsorge und Haushaltsplanung sowie Makroökonomie (meistens Geldpolitik) im Fokus.

Wie viele Fortbildungen werden für Entrepreneurship Education (EE) angeboten?

weiterlesen

Die Entrepreneurship Education wird in Baden-Württemberg in keiner Fort- und Weiterbildung explizit behandelt.

Die Entrepreneurship Education gilt als wichtiger Teilbereich einer modernen Ökonomischen Bildung – insbesondere vor dem Hintergrund der aktuellen gesellschaftlichen und ökonomischen Herausforderungen (z. B. Klimawandel, digitaler Strukturwandel, Nachfolge im Mittelstand). Im Rahmen einer schulischen Entrepreneurship Education sollen unternehmerische Kreativität, Innovationsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein gefördert und soll Schülerinnen und Schülern die berufliche Selbstständigkeit als eine zukünftige Handlungsoption aufgezeigt werden.

Wie viele Fortbildungen werden für Entrepreneurship Education (EE) angeboten?

Die Entrepreneurship Education wird in Baden-Württemberg in keiner Fort- und Weiterbildung explizit behandelt.

Die Entrepreneurship Education gilt als wichtiger Teilbereich einer modernen Ökonomischen Bildung – insbesondere vor dem Hintergrund der aktuellen gesellschaftlichen und ökonomischen Herausforderungen (z. B. Klimawandel, digitaler Strukturwandel, Nachfolge im Mittelstand). Im Rahmen einer schulischen Entrepreneurship Education sollen unternehmerische Kreativität, Innovationsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein gefördert und soll Schülerinnen und Schülern die berufliche Selbstständigkeit als eine zukünftige Handlungsoption aufgezeigt werden.

Wie viele Fortbildungen werden für Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und Berufliche Orientierung (BO) angeboten?

weiterlesen

Die Berufliche Orientierung (BO) ist Inhalt in 17 Prozent und die Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in 4,6 Prozent der Fortbildungen in Baden-Württemberg.

Bildung für Nachhaltige Entwicklung und Berufliche Orientierung sind schulische Querschnittsaufgaben, zu denen der Wirtschaftsunterricht einen wichtigen Beitrag leistet. Beides sind bedeutende Bildungsanliegen, die aber, anders als die Finanzbildung oder Entrepreneurship Education, keine originären Aufgaben der Ökonomischen Bildung darstellen.

Wie viele Fortbildungen werden für Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und Berufliche Orientierung (BO) angeboten?

Die Berufliche Orientierung (BO) ist Inhalt in 17 Prozent und die Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in 4,6 Prozent der Fortbildungen in Baden-Württemberg.

Bildung für Nachhaltige Entwicklung und Berufliche Orientierung sind schulische Querschnittsaufgaben, zu denen der Wirtschaftsunterricht einen wichtigen Beitrag leistet. Beides sind bedeutende Bildungsanliegen, die aber, anders als die Finanzbildung oder Entrepreneurship Education, keine originären Aufgaben der Ökonomischen Bildung darstellen.

Welche Rolle spielen unterrichtliche Methoden in den angebotenen Fortbildungen?

weiterlesen

In Baden-Württemberg spielen unterrichtliche Methoden in 39 Qualifizierungsangeboten eine Rolle, während sich 43 Fortbildungen mit (digitalen) Medien auseinandersetzen.

Die Fortbildungen fokussieren dabei bundesweit in der Regel auf fächerübergreifend einsetzbare Medien und Methoden und haben nur in seltenen Fällen einen direkten Bezug zum Wirtschaftsunterricht; insbesondere im Bereich der Wirtschaftsdidaktik gäbe es aber viele Möglichkeiten für eine moderne Unterrichtsgestaltung, z. B. Planspiele sowie Simulation von Markt- und Preisbildungsmodellen.

Welche Rolle spielen unterrichtliche Methoden in den angebotenen Fortbildungen?

In Baden-Württemberg spielen unterrichtliche Methoden in 39 Qualifizierungsangeboten eine Rolle, während sich 43 Fortbildungen mit (digitalen) Medien auseinandersetzen.

Die Fortbildungen fokussieren dabei bundesweit in der Regel auf fächerübergreifend einsetzbare Medien und Methoden und haben nur in seltenen Fällen einen direkten Bezug zum Wirtschaftsunterricht; insbesondere im Bereich der Wirtschaftsdidaktik gäbe es aber viele Möglichkeiten für eine moderne Unterrichtsgestaltung, z. B. Planspiele sowie Simulation von Markt- und Preisbildungsmodellen.

Wie viele Fortbildungen integrieren oder thematisieren Praxiskontakte?

weiterlesen

7,2 Prozent der Fortbildungen in Baden-Württemberg integrieren bzw. thematisieren Praxiskontakte. Praxiskontakte stellen ein zentrales Element modernen Wirtschaftsunterrichts dar und bieten vielfältige Lehr-, Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten. Zu Praxiskontakten zählen u. a. Betriebserkundungen, Praktika oder Befragungen von Expertinnen und Experten.

Wie viele Fortbildungen integrieren oder thematisieren Praxiskontakte?

7,2 Prozent der Fortbildungen in Baden-Württemberg integrieren bzw. thematisieren Praxiskontakte. Praxiskontakte stellen ein zentrales Element modernen Wirtschaftsunterrichts dar und bieten vielfältige Lehr-, Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten. Zu Praxiskontakten zählen u. a. Betriebserkundungen, Praktika oder Befragungen von Expertinnen und Experten.