Hessen

Die Situation der Ökonomischen Bildung in der universitären Lehrkräftebildung und den schulischen Lehrplänen in Hessen

Schulische Lehrpläne: Große Unterschiede zwischen den einzelnen Schulfächern und -formen

weiterlesen

In Hessen ist die Ökonomische Bildung hinsichtlich des Umfangs und der inhaltlichen Breite am Gymnasium durch das Fach Politik und Wirtschaft und das Wahlpflichtfach Wirtschaftswissenschaften insgesamt gut abgedeckt. Wesentliche Inhaltsbereiche der Ökonomischen Bildung wie Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Markt und Preisbildung, Unternehmen oder Staat werden hier berücksichtigt. Auch die Entrepreneurship Education und die finanzielle Bildung sind in den Lehrplänen weitestgehend abgedeckt.

An den nicht-gymnasialen Schulformen ist die Ökonomische Bildung im Fach Politik und Wirtschaft integriert. Der Anteil der Ökonomischen Bildung an diesem Fach beläuft sich auf ca. ein Drittel.

Sowohl Entrepreneurship Education als auch die Finanzbildung sind in den entsprechenden Lehrplänen explizit berücksichtigt.

Schulische Lehrpläne: Große Unterschiede zwischen den einzelnen Schulfächern und -formen

In Hessen ist die Ökonomische Bildung hinsichtlich des Umfangs und der inhaltlichen Breite am Gymnasium durch das Fach Politik und Wirtschaft und das Wahlpflichtfach Wirtschaftswissenschaften insgesamt gut abgedeckt. Wesentliche Inhaltsbereiche der Ökonomischen Bildung wie Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Markt und Preisbildung, Unternehmen oder Staat werden hier berücksichtigt. Auch die Entrepreneurship Education und die finanzielle Bildung sind in den Lehrplänen weitestgehend abgedeckt.

An den nicht-gymnasialen Schulformen ist die Ökonomische Bildung im Fach Politik und Wirtschaft integriert. Der Anteil der Ökonomischen Bildung an diesem Fach beläuft sich auf ca. ein Drittel.

Sowohl Entrepreneurship Education als auch die Finanzbildung sind in den entsprechenden Lehrplänen explizit berücksichtigt.

Ökonomische Bildung in der universitären Lehrkräftebildung: Unterschiede zwischen den Studiengängen, überwiegend unzureichende Verankerung

weiterlesen

In Hessen werden Lehrkräfte für die Ankerfächer der Ökonomischen Bildung an den Universitäten Frankfurt, Gießen, Kassel und Marburg ausgebildet.

Der Studiengang Politik und Wirtschaft für das Gymnasium wird an allen Hochschulen angeboten, weist aber starke Unterschiede in der Verankerung der Ökonomischen Bildung auf. Dabei schwanken die Anteile zwischen ca. einem Zehntel und etwa einem Drittel, sodass ökonomische Themen insgesamt nur schwach eingebunden werden. Insbesondere betriebswirtschaftliche Themen sind im Gegensatz zu volkswirtschaftlichen Inhalten nicht abgedeckt.

Ähnliches zeigt sich in den Studiengängen für das nicht-gymnasiale Lehramt. Hier schwankt der Umfang der ökonomischen Inhalte am Fach je nach Studienort von weniger als einem Fünftel bis hin zu einem Drittel. Im Vergleich nach Schulformen ist hier die Ökonomische Bildung minimal besser verankert.

Insgesamt wird die finanzielle Bildung nur in etwa einem Viertel der Studiengänge in mindestens einer Modulbeschreibung explizit erwähnt.

Für das Kombinationsfach Politik/Wirtschaft gibt es sieben Studiengänge. In Hessen gibt es für das Wahlpflichtfach Wirtschaftswissenschaften keinen eigenen Studiengang.

Ökonomische Bildung in der universitären Lehrkräftebildung: Unterschiede zwischen den Studiengängen, überwiegend unzureichende Verankerung

In Hessen werden Lehrkräfte für die Ankerfächer der Ökonomischen Bildung an den Universitäten Frankfurt, Gießen, Kassel und Marburg ausgebildet.

Der Studiengang Politik und Wirtschaft für das Gymnasium wird an allen Hochschulen angeboten, weist aber starke Unterschiede in der Verankerung der Ökonomischen Bildung auf. Dabei schwanken die Anteile zwischen ca. einem Zehntel und etwa einem Drittel, sodass ökonomische Themen insgesamt nur schwach eingebunden werden. Insbesondere betriebswirtschaftliche Themen sind im Gegensatz zu volkswirtschaftlichen Inhalten nicht abgedeckt.

Ähnliches zeigt sich in den Studiengängen für das nicht-gymnasiale Lehramt. Hier schwankt der Umfang der ökonomischen Inhalte am Fach je nach Studienort von weniger als einem Fünftel bis hin zu einem Drittel. Im Vergleich nach Schulformen ist hier die Ökonomische Bildung minimal besser verankert.

Insgesamt wird die finanzielle Bildung nur in etwa einem Viertel der Studiengänge in mindestens einer Modulbeschreibung explizit erwähnt.

Für das Kombinationsfach Politik/Wirtschaft gibt es sieben Studiengänge. In Hessen gibt es für das Wahlpflichtfach Wirtschaftswissenschaften keinen eigenen Studiengang.